Unsere Schulhunde Bobby und Theo

Unsere Schulhunde Bobby und Theo gehören zu unserem Kollegium! Wir alle freuen uns sehr und die Kinder sind begeistert! In einer Hundestunde haben die Kinder die Möglichkeit Bobby und Theo näher kennenzulernen, mit ihnen zu spielen und spannende Informationen über Hunde zu erfahren!

Heute ist nachgewiesen, dass die bloße Anwesenheit eines Hundes den Puls und Blutdruck senken und den Kreislauf des Menschen regulieren. Durch körperliche Nähe wie etwa beim Streicheln wird diese Wirkung sogar noch verstärkt. Das bedeutet für unseren Unterricht mit den Hunden: ein gesenkter Lärmpegel, erhöhte Konzentration und Motivation und bessere Lernerfolge.

Das ruhige Atmen, der taktile Reiz des weichen Fells und der Geruch des Hundes sprechen dazu verschiedene Sinne an und wirken sich zusätzlich beruhigend auf das Nervensystem auswirken. Dies sorgt unter anderem dafür, dass vorhandene Ressourcen der Kinder gestärkt, weniger gut ausgebildete Fähigkeiten, insbesondere im emotionalen und sozialen Bereich, gefördert und unterstützt werden und somit die Kompetenzen der Kinder insgesamt verbessert werden. Auf seelischer Ebene erfahren die Kinder eine Zuneigung ohne Bewertung und ganz unabhängig von Noten, Leistung, Aussehen oder Ansehen. Der Hund urteilt nicht, für ihn zählt lediglich, wie sich sein Gegenüber im Hier und Jetzt verhält. Er gibt unmittelbare und ehrliche Rückmeldungen und zeigt klare Grenzen auf. So hilft er den Kindern, positive soziale Interaktionen zu erleben und Empathie zu entwickeln. Unsere Erfahrung ist, dass die Kinder viel eher bereit sind, dem Hund zuliebe leise und aufmerksam zu sein, wodurch auch der Lärmpegel gesenkt wird. Das Agressionspotenzial ist geringer, die Toleranzschwelle höher, die Stimmung untereinander verbessert sich und somit auch das Klassenklima.

Die Hunde werden in normalen Klassenverbänden eingesetzt, hier geht es je nach Bedarf um verschiedene Sozialtrainings, als Beruhigung während Klassenarbeiten, Mitarbeit im Unterricht, Verbesserung des Klassenklimas (Lautstärketraining). Zusätzlich findet einmal wöchentlich die Schulhund-AG (Schwerpunkt ist hier tatsächlich das Thema Hundehaltung, Körperbau, Pflege, Rassen) sowie eine Schulhund-Lesestunde statt. Abgestimmt werden die Bedürfnisse mit der Lehrkraft, die auf eine tier- und artgerechte Haltung sowie auf Pausenzeiten der Hunde achten muss. Die Teilnahme für die Kinder ist freiwillig, „alles kann, nichts muss“.          

Unsere Schulhunde leben in der Familie mit der Lehrkraft  zusammen. Die Hunde haben eine Ausbildung zum Schulhund absolviert und sind durch ihren Einsatz bereits an die schulische Umgebung gewöhnt. Der Labrador sowie der Goldendoodle (Rasse der Hunde) eignen sich sehr gut als Schulbegleithunde, da sie gehorsam, freundlich und ausgeglichen sind. Die Hunde werden regelmäßig einem Gesundheitscheck unterzogen. Darüber hinaus erhälten die Hunde alle Impfungen in den vorgeschriebenen Intervallen, regelmäßige Parasitenprophylaxe ist selbstverständlich. Diese Maßnahmen werden dokumentiert. Der Versicherungschutz ist über Tierhalterhaftpflichtversicherungen gewährleistet.

Anstehende Veranstaltungen

  1. Fronleichnam (Feiertag)

    30. Mai 2024
  2. beweglicher Ferientag

    31. Mai 2024
  3. Sommerferien

    8. Juli 2024 - 20. August 2024